Berlin, Dienstag, 29. März 2016, 20 Uhr
Konzerthaus Berlin
focused XIII - Raue Farben


Im Fokus des Konzertes stehen die als rau, scharf oder auch »ungezähmt« zu bezeichnenden Klangfarben der asiatischen Instrumente. Luft-, Saitenschnarrklänge und andere, im europäischen Sinne unerwünschte Nebengeräusche, waren von je her Bestandteil der Musik und verstärken die Assoziation von »rauen Farben«.
In allen Werken des Programms werden diese Aspekte wiederzufinden sein, wobei die Uraufführung des neuen Werks von Gordon Williamson - gefördert von der ernst von siemens musikstiftung - im Mittelpunkt stehen wird.

Programm:
Gordon Williamson
pale glimmering trails
für Gayageum, Koto, Cello und Kontrabass (UA, Auftragswerk, gefördert durch die ernst von siemens musikstiftung)

Keiko Harada
Vanishing Point Study IIIb
für Daegeum, Violine, Viola und Cello | Maki Iishi - Shichiku Gōitsu (2000) für Koto und Daegeum

Artyom Kim
Shakti
für Daegeum, Cello und Janggu (DEA)

Bonu Koo
nah/fern (1998)
für Gayageum, Violine, Viola und Cello

AsianArt Ensemble
Raue Farben (2016 UA)
für Daegeum, Koto, Gayageum, Violine, Viola, Cello, Kontrabass und Janggu
(Konzept und Einstudierung: Matthias Bauer)



Nürnberg, Sonntag, 16-.17. April 2016, 20 Uhr
Hochschule für Musik Nürnberg
Labili Arti - Carte Blanche Blumenthaler

16.4. Workshop
17.4. Konzert

mit Werken von Volker Blumenthaler und Il-Ryun Chung



Berlin, Sonntag, 5. Juni 2016, 15 Uhr
Museum für Asiatische Kunst in Berlin-Dahlem
MusikSalon Berlin
focused XIV - Kreisende Pulse

mit Werken von Günay Mirzayeva, Myung-Sun Lee, Il-Ryun Chung u.a.



Seoul 15.-16. Juni 2016
Namsam Gugak Dang - Korea House

Konzert: 15.6.
Rituals
mit Werken von Il-Ryun Chung, Keiko Harada, Myung-Sun Lee, Helena Winkelman und dem AsianArt Ensemble

Workshop: 16.6.



Schloß Weikersheim, Sonntag, 2. Juli 2016, 15 Uhr
Hohenloher Kultursommer
Klangexpedition nach Fernost

mit Werken von Myung-Sun Lee, Il-Ryun Chung und originärer koreanischer Musik
mehr Infos



Bremen, Freitag, 23. September 2016, 20 Uhr
Radio Bremen - Festival Harmonien der Welt
special night: 50 Jahre celestial harmonies

mit Werken von Il-Ryun Chung, Peter Michael Hamel, Keiko Harada, Myung-Sun Lee und Helena Winkelman



Berlin, Sonntag, 25. September 2016, 15 Uhr
Museum für Asiatische Kunst in Berlin-Dahlem
MusikSalon Berlin
focused XV - Gebogene Linien


In der asiatischen Auffassung von Musik ist ein Ton - oder besser der Verlauf eines Tones stets belebt und variationsreich und findet sein Pendant im Visuellen vielleicht in einer vielfältig gebogenen Linie. Frei von funktionaler Gebundenheit in ein harmonisches System konnte sich der asiatische Ton in allen Facetten entwickeln und schließt auch starke Klangfarben-Veränderungen mit ein.
Wie in der Kalligrafie ein Pinselstrich viele Akzente und Spannungsverläufe aufs Papier bringt, birgt ein einzelner Ton bereits Gespanntheit und Richtung und damit Ausdruck in sich.
Das Programm beschäftigt sich mit den beiden Uraufführungen von Volker Blumenthaler und Yukiko Watanabe und den Werken von Ken Ueno, Dai Fujikura und Hyoshin Na eingehend mit Verläufen von einzelnen Tönen.

Programm

Volker Blumenthaler (*1951)
Cantico (UA, 2016)
für Daegeum, Gayageum, Koto, Janggu/Jing, Violine, Viola, Violoncello, Kontrabass

Ken Ueno (*1974)
from a single calligraphic stroke,
a vision of N'Shima emerges (2005)
für Daegeum, Viola und Cello

Yukiko Watanabe (*1983)
neues Werk (UA, 2016)
für Koto, Gayageum, Violine, Viola, Violoncello und Kontrabass

Dai Fujikura (*1977)
Cutting sky (2006)
für Koto und Viola

Hyoshin Na
Blueyellowriver (2000, DEA)
für Gayageum, Cello und Kontrabass

AsianArt Ensemble
Gebogene Linien (UA, 2016)
Konzept und Einstudierung: Il-Ryun Chung



Magdeburg, Sonntag, 30. Oktober 2016, 17.00 Uhr
Gesellschaftshaus
Blick nach Asien III

Programm

Tom R. Poller
Rescattered Melodies (2013)
für Daegeum, Cello und Elektronik

Marc Battier
Constellation (2012) für Koto und Elektronik
Beschreibung II (2016)

Andre Bartetzki
für Daegeum, Koto, Kayageum, Violine, Viola, Cello, Kontrabass, Live-Animation und Elektronik
Uraufführung einer Auftragskomposition des SinusTon-Festival

Il-Ryun Chung
Momentum (2012)
für Daegeum, Violine, Viola, Cello und Kontrabass

Myung-Sun Lee
Ritual of Bridge (2013/15) für Streichtrio und Live-Video

Shintaro Imai
Subtle Intonation (2016)
für Daeguem, Koto, Gayageum, Streicher und Elektronik Uraufführung einer Auftragskomposition des SinusTon-Festivals



Berlin, Mittwoch, 16. November 2016, 20 Uhr
Konzerthaus Berlin
focused XVI - Deutsche Komponisten


Es mag etwas verwundern, dass deutsche Komponisten im Fokus eines Konzertes in Berlin stehen. Für das AsianArt Ensemble ist ein solches Programm allerdings eine Premiere, denn die meisten Komponisten der Programme des AsianArt Ensembles stammten nicht aus Deutschland - schlicht und einfach aus dem Grunde, weil es kaum Werke deutscher Komponisten für unsere Besetzung gab. In den letzten Jahren aber ist - nicht zuletzt durch die kontinuierliche Arbeit des Ensembles - das Interesse an Interkulturalität hierzulande stark gestiegen, so dass nun einen gesamtes Programm präsentiert werden kann. Das Programm verschafft einen guten Überblick über die vielfältige Herangehensweise der hiesigen Komponisten an das Thema Interkulturalität und den Umgang mit den asiatischen Instrumenten.

Programm

Oliver Schneller - Autumm Music (2016, UA)
für Koto, Gayageum, Violine, Viola und Kontrabass (Kompositionsauftrag der Siemens Musikstiftung)

Sebastian Claren - neues Werk (UA)
für Daegeum solo

Volker Blumenthaler - Cantico (2016)
für Daegeum, Gayageum, Koto, Violine, Viola, Cello, Kontrabass und Janggu

Benjamin Helmer - Suite (2015)
für Daegeum und Kontrabass

Tom Rojo Poller - Rescattered Melodies (2014) |
für Daegeum, Cello und Elektronik | Stefan Hakenberg

Sir Donald (1999, DEA)
für Gayageum, Barockcello und Janggu